Kategorie: Wanderung

Kurzbericht Wanderung, Dienstag, 2. April 2019


Bild: Bachtobel des Mänibaches

Zur Wanderung am Dienstagnachmittag des 2. April fanden sich Armin Jans, Albert Annen, Hans Kuster, Erwin Bartelt, Celestino Padeste, Adolf Suter, Ruedi Leupi, Kari Müller und Gerold Fraefel um 13.15 Uhr in der Zuger Bahnhofshalle ein. Von dort aus erfolgte gleich der Start zur Wanderung.
Route: Guggiwäldli, Kindergarten Daheim, Guggi, Höhenweg, Bohlstrasse, Bohlwald, Rägetenschürli, Mänibach, Bättlerrain, Schönegg, Oberboden-Hütte, Mülibach, Psychiatrische Klinik Zugersee, Bahnhof Oberwil, Bröchli, Meisenberg, Fridbach, Kolinplatz

Die 9 Männersportler genossen in diesen 2 ½ Stunden den Anblick der „Bluescht“ der Bäume sowie die Frühlingsblumen. In der Nähe der Oberboden-Hütte verriet der typische Gesang im Efeu an einem Baumstamm eine Mönchsgrasmücke, welche die Männersportler länger betrachten und ihrem Gesang zuhörten.
Wetter: trocken, föhnig

Kurzbericht Wanderung, 6. November 2018

Zur Wanderung am Dienstagnachmittag des 6. Nov. fanden sich Beat Aschmann, Albert Annen, Hans Kuster, Erwin Bartelt, Beny Walker, Adolf Suter, Kari Müller und Gerold Fraefel um 13.15 Uhr in der Zuger Bahnhofshalle ein.

Von der Bushaltestelle Psychiatrische Klinik Zugersee (Oberwil) aus wanderten die 8 Männersportler in 2 ½ Stunden zuerst dem Mülibach entlang aufwärts, vorbei am Geschiebesammler und an der Ruine des ehemaligen Wasserbeckens für die 1909 abgebrochene Alte Mühle in Oberwil. Das abwechslungsreiche Bergaufwandern auf dem Zickzackweglein via Zopf zum Altenboden machte allen Freude. Unter einem mächtigen Bergahorn hielten alle inne und betrachteten den vielfältigen und vielfarbigen Laubmischwald. Kari Müller, pensionierter Förster, philosophierte zum immateriellen und materiellen Wert des Waldes mit seinen Alt- und Jungbäumen. Auf dem das Mülibachtobel querenden Höhenweg zwischen dem Altenboden und der Juchenegg betrachtete die Wandergruppe zudem einen Tot Baum voller Spechtlöcher. Abschliessend ging’s für alle noch ein Stück auf der Strasse aufwärts zur Bergstation der Zugerbergbahn.

Wetter: trocken, föhnig

Kurzbericht Wanderung, 1. Mai 2018

links: im weiten Riedland Sädel / rechts: Rigi-Rollen

Zur Wanderung am Dienstagnachmittag des 1. Mai fanden sich Ruedi Hediger, Albert Annen, Hans Kuster, Ruedi Leupi, Beny Walker, Adolf Suter, Peter Gürber, Kari Müller und Gerold Fraefel um 13.15 Uhr in der Zuger Bahnhofshalle ein.

Vom Bahnhof Arth-Goldau aus wanderten die Männersportler in 2 ½ Stunden durchs Bergsturzareal Bernerhöhe, am Gold- und Gnipenbach sowie am Chlausenbach entlang und durchs Naturschutzgebiet Sägel. Beim Wandern auf dem Kiesweglein des Vita-Parcours bestaunten alle den vielfältigen Schuttwald und bei der Umrundung des Goldseelis und Seerosenweihers die üppige Ufervegetation. Vom Weg und von den Holzstegen im weiten Riedland betrachtete die Wandergruppe das Fieberklee, die Rigi-Rollen, Knabenkräuter und viele weitere Blumen.

Wetter: trocken, bewölkt

Zuger Turner erkunden zwei Walserwege in Obersaxen Mundaun

14 Turner des Männersportvereins Hochwacht Zug reisten 2 Tage (30. Sept. & 1. Okt.) in die Surselva und erfuhren dabei von Wanderleiter Gerold Fraefel auf zwei längeren Wanderungen viel Interessantes über das weitläufige Gemeindegebiet von Obersaxen Mundaun.

In den Obersaxer Weilern Affeier, Egga, Valata, Markal, Meierhof, Chriegli, Tusa, St. Josef, Mira, Giragniga, Tobel, Zarzana, Miraniga und Misanenga gab’s für die Zuger Turner viel zu entdecken, nämlich Kirchen und Kapellen, Walserhäuser samt Ställen und Stadeln, Histen zum Trocknen des Getreides und Brotbacköfen, auch neuzeitliche Infrastrukturbauten wie das am Tschar- und Petersbach neu erstellte Kleinkraftwerk, das kilometerlange Trinkwasser- und Abwasserleitungssystem samt Pumpstationen und die 9 Sessellifte auf die 4 Skiberge Piz Mundaun, Hitzeggen, Stein und Piz Sezner.

Wettergott Petrus meinte es gut mit den Turnern, denn es regnete nur während der Nacht, so dass samstags bei der Feuerstelle Sassli im Pfadikessel ein feines Pilzrisotto gekocht und samt Grillade und einem Glas Wein genossen werden konnte. Sonntags waren die Turner nach der Wanderung Gäste im Restaurant Stai bei Ursula Janka (Mutter von Carlo Janka). Hinzu kam der gemütliche Abend in der Pension Quadra in Affeier und all dies liess die Kameradschaft hochleben.

Teilnehmer: Franz Zolliker, Toni Dubacher, Armin Jans, Gerold Fraefel, Nico Lo Cascio, Adolf Suter, Ruedi Leupi, Hans Schwerzmann, Fritz Leupi, Mathias Gisler, Hans Kuster, Ernst Iten, Albert Annen, Ernst Nussbaumer

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén